Marillenkuchen

Wer mag ihn nicht den Klassiker der Kuchen – einen saftigen Marillenkuchen. Ich liebe dieses Obst und verarbeite es nicht nur zu Marmelade.. Dieses mal habe ich Ihn mit einer Zutat verfeinert wo ich fand das diese gut dazu passt.. ihr wollt wissen welche?? Na dann einfach weiter lesen…

Marillenkuchen

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 200 g Staubzucker
  • 1 Packerl Vanillezucker
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Öl
  • 100 g brauner Zucker
  • 400 g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 100 g Mandelsplitter
  • ca. 15 Marillen

Marillenkuchen

Zubereitung:

Den Backofen auf 170°C Ober- Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen und die Eiweiß mit dem braunen Zucker zu einem steifen Schnee aufschlagen. Diesen dann im Kühlschrank kühl stellen.

Die Eidotter mit dem Staubzucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Milch etwas erwärmen und mit dem Öl langsam in die Eiermasse eingießen und weiterrühren bis es eine cremige Masse ergibt. Den Schnee mit dem Mehl und Backpulver abwechseln unter die Masse vorsichtig unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen und glatt streichen. Die Marillen waschen, entkernen und vierteln. Die Stücke dann mit der Schnittfläche nach unten auf dem Teig verteilen. Die Mandelsplitter darüber streuen und den Kuchen dann im Ofen 30 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe zur Sicherheit durchführen.

Hmm der Marillenkuchen duftet wenn man Ihn aus dem Ofen nimmt. Mit Staubzucker bestreuen und genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Michaela



error: